Naturschutz-Team Gütersloh e.V.

Die gute Adresse in Sachen Natur

Aktuell und informativ - Beiträge "eigenes"

Horstreinigung und Kamerawechsel im Februar 2019

Gütersloh/Avenwedde, 16. Februar 2019

"Horst 1" und "Horst 2" wurden mit frischem Nistmaterial ausgestattet

Horstreinigung und Kamerawechsel im Februar 2019

Heute wurden wieder beide Horste von Mitgliedern des Naturschutz-Team's von dem aus dem letzten Brutjahr angefallenem Nistmaterial, Dreck, Kot und Unrat befreit. Nach der Reinigung waren beide Nester wieder mit frischer Holzwolle für den Nestbau ausgelegt.

Neugierig beäugt wurde die ganze Situation von den Rindern, den "Bewachern" unserer Storchenhorste und der "Großen Wiese".

Zudem wurde die Kamera "Horst 1" am Auslegermast gegen eine Kamera mit Zoomfunktion getauscht. Wir hoffen auf spannende und Detailreiche Videos und Fotos unseres Storchenpaares und ihren Nachwuchs!

Die Bewacher der „Großen Wiese“ und der Storchenhorste


Besuchen Sie die Galerie

Große Wiedersehensfreude (Teil 5)

Gütersloh/Delbrück-Schöning am Montag, 05. Juli 2018

Liebe Besucher unserer Naturschutz-Team Website!

Unser ehemaliger Jungstorch „Max“ ist wiederaufgetaucht. Er wurde bei uns im Naturschutzgebiet „Große Wiese“ am 14. Juni 2014 beringt, zusammen mit seinem Geschwister „Moritz“.

Im Sommer 2015 konnte ich Max mit einer Junggesellentruppe in der Lippeaue bei Herzfeld fotografieren. In 2016 war er Brutvogel mit „Leo“ im "Nadermanns Tierpark" in Delbrück-Schöning. 2017 hatte Leo bei Nadermann einen neuen, unberingten Partner.

Ich hatte mir schon Sorgen gemacht, was wohl mit Max geschehen sein könnte? Umso größer war die Freude, ihn in diesem Jahr am 05. Juli 2018, beim Fressen im Tierpark Nadermann wiederzusehen.

Das heißt für mich: er hat einen neuen Partner/Partnerin und ist nicht in allzu weiter Entfernung wahrscheinlich Brutvogel im Kreis Gütersloh oder Kreis Paderborn.

Beste Grüße
M. Heinze

Eigenes - Große Wiedersehensfreude (Teil 5)

Weiterführende Berichte dazu finden Sie unter „Aktuell“: „Große Wiedersehensfreude“

Teil 1Teil 2Teil 3Teil 4Teil 5 –

Noch ein Tipp: Sollten Sie Berichte über z.B. „Max“ lesen wollen – einfach die Schaltfläche „Suche“ benutzen und MAX als Suchwort eingeben. Dann können Sie nach Belieben in den gefundenen Berichten stöbern...


Besuchen Sie die Galerie

Unsere neueste Datenschutz-Aktualisierung

"Naturschutz-Team Gütersloh e.V. Datenschutzbestimmungen" vom 01. Juni 2018

Wann immer wir unsere Datenschutzbestimmungen aktualisieren, sind wir verpflichtet, Ihnen so viele Informationen wie möglich darüber zu geben, wie wir Ihre Daten erfassen, warum wir dies tun und wie wir sie verwenden.

Unsere neueste Aktualisierung beinhaltet:

• Ausführliche Erläuterungen zu den von uns erfassten Daten und deren Verwendung
• Aktualisierte Informationen zu Ihren Rechten und Möglichkeiten in Bezug auf Ihre Daten, wie z.B. Privatsphäre-Einstellungen in unseren Angeboten
• Informationen zur Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
• Neue Hilfsmittel zur Kontaktaufnahme mit dem Online-Formular hinsichtlich Ihre Privatsphäre oder zur Anforderung von Erklärungen, Korrekturen, Löschungen oder Kopien Ihrer Daten
• Unsere Datenschutzseite/Impressum bietet Ihnen zusätzliche Informationsquellen zum besseren Verständnis wie wir Ihre Privatsphäre schützen

Diese Aktualisierung ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten.

Wir empfehlen Ihnen, unsere aktualisierte Datenschutzerklärung sowie andere hier verfügbare Datenschutzinformationen zu lesen.

Wir wissen, dass der Schutz Ihrer Privatsphäre für eine langfristige Besucherzufriedenheit unerlässlich ist. Wir sind zu einem korrekten Umgang mit den Informationen, die Sie uns anvertrauen, verpflichtet.

Logo "Vielen Dank für Ihre Unterstützung!"

Ihr Naturschutz-Team Gütersloh


"Datenschutzbestimmungen"

Der erste Storch 2018 ist zurück

Gütersloh/Avenwedde, 28. Januar 2018

Erster Storch ist in das Naturschutzgebiet „Große Wiese“ zurückgekehrt.

 Eigenes - Der erste Storch 2018 ist zurück

Damit ist die Rückkehr in diesem Jahr außergewöhnlich früh. In den letzten Jahren lag die Rückkehr immer zwischen dem 20. und 23. Februar. Der männliche Storch kehrt immer zuerst zum Horst zurück, um den Nistplatz gegen Mitbewerber zu sichern.

Allerdings handelt es sich in diesem Falle nicht um den zum Nest gehörenden männlichen Storch, denn er trägt keinen Ring am rechten Bein. Somit könnte es sich um ein fremdes Männchen oder um das unberingte Weibchen handeln, was wiederum ungewöhnlich wäre. Im Februar 2017 hatten Mitglieder des Naturschutz-Teams die beiden Horste saniert.

Störche tragen während der Brut- und Aufzuchtzeit immer wieder Nistmaterial zum Nest. Besonders beliebt scheinen auch Plastikteile zu sein, die sie in den Wiesen finden. Diese Folienteile führen in Verbindung mit Kotresten und den unverdaulichen Gewöllen, die von den Störchen ausgewürgt werden, zu einer starken Verdichtung des Nestbodens und können bei Regenperioden zur großen Gefahr für die Jungen werden, da das Wasser sich im Nest staut und die Jungen dann schnell auskühlen. Die Störche würden das Nest überbauen, was dann aber zur Erhöhung der Windlast und Gefahr für den Trägermast würde.

Die Naturfreunde sind auf die weitere Entwicklung am Storchenhorst gespannt. In den letzten Tagen herrschten im Überwinterungsgebiet Spanien starke Stürme. Möglicherweise ist der heimgekehrte Storch diesen Unwettern ausgewichen und hat den Starkwind in der Höhe ausgenutzt und sich so vorzeitig ins Brutgebiet zurücktragen lassen.


Besuchen Sie die Galerie

Modul - Logo Naturschutz-Team Gütersloh e.V. Naturschutz-Team Gütersloh e.V. - Die gute Adresse in Sachen Natur

Suche

Anmeldung


Um den vollen Umfang der Website nutzen zu können, (z.B. Besuch der Galerie) müssen Sie sich anmelden bzw. vorher registrieren!
 

(Acker-)Kratzdiestel

 

(Acker-)Kratzdiestel © D. Schlink

 

(Acker-)Kratzdiestel

Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Unterfamilie: Carduoideae
Gattung: Kratzdisteln (Cirsium)
Art: Acker-Kratzdistel
Wissenschaftlicher Name:
Cirsium arvense

(L.) Scop.

 

Buchfink

 

Buchfink © U. Schürmann

 

Buchfink (Fringilla coelebs)

Ordnung: Sperl.-Vög. (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Finken (Fringillidae)
Gattung: Edelfinken (Fringilla)
Art: Buchfink
Wissenschaftlicher Name:
Fringilla coelebs

(Linnaeus, 1758)


Fasan

 

Fasan © F. Thiesbrummel

 

Fasan

Ordnung: Hühnervögel (Galliformes)
Familie: Fasanenartige (Phasianidae)
Gattung: Edelfasanen (Phasianus)
Art: Fasan
- -
Wissenschaftlicher Name:
Phasianus colchicus

(Linnaeus, 1758)

 

© 2022 Naturschutz-Team Gütersloh e.V. - Impressum